Sommerlager 2018 im wunderschönen Kandersteg

Das Sommerlager ist vorbei und wir können endlich wieder in unseren eigenen Betten schlafen. Es war wunderschön in der Schweiz, umgeben von Bergen auf dem Internationalen Pfadfinderzeltplatz Kandersteg. Der Bergsee hatte ein intensives Blau und die Wiesen sind saftig grün. In diesem Jahr war der Wettergott auf unserer Seite und Kandersteg zeigte sich von seiner besten Seite. Wir nutzten die Zeit, um den Ort zu erkunden und genossen die Tage bevor die Wölis zu uns stießen. Auch durften wir, wie auch beim letzten Mal in Kandersteg, Halstücher tauschen und konnten so sowohl unsere Englisch-Kenntnisse verbessern als auch Halstücher aus England, Spanien, Hong Kong und Schweden ergattern. 
Am Tag, an dem die Wölis ankamen, ging es abends direkt zum International Campfire. Es war spannend zu sehen, was Pfadfinder aus aller Welt gemeinsam singen und welche Traditionen es in anderen Ländern gibt. 
In den darauffolgenden Tagen spielten wir das Apfel-und-Ei-Spiel, bei uns gab es allerdings eine Zwiebel, eine Kartoffel und ein Glas Linsen. Leider hat es etwas geregnet, doch gegen Nachmittag, als es dann ans Kochen ging, lies der Regen nach und wir konnten im Freien kochen. 
Auch ging es zum Oeschinensee und das bei strahlendem Sonnenschein. Hier genossen einige ein kühlendes Fußbad. Wenige Mutige gingen auch baden und ein paar Wenige versuchten den Oesee schwimmend zu durchqueren. 
Und dann war die tolle Zeit auch leider schon vorüber und wir fuhren gemeinsam mit dem Bus nach Hause.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.